Krisen-Prävention

Oft fühlen Menschen in ihren Organisationen ein fehlendes Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit. Das führt zu übersteigerten Erwartungen und oftmals auch zu wenig optimalen Entscheidungen. Das Empfindungs-Prinzip wir gestört. Angeblich rationalen Aussagen fehlt die Beziehung zum Geschehen, und Teams arbeiten sich auseinander. Spiralrhetorik™ dämpft eine übersteigerte Wahrnehmung für Prinzipien, Prozesse, insbesondere Strategien und Kommunikation. Damit mildern sich aktive und potenzielle Krampfzustände zwischen Menschen, Funktionen und Rollen in ihren Organisationen. Anstelle von Verkrampfungen werden Probleme mit Geduld gelöst. Das ist wichtig! Denn bei einer gesteigerten Sinnesempfindlichkeit erscheinen "die anderen im Team", aktuelle Situationen und die Aufteilung der Räume am Arbeitsplatz sowie die eigene Körperlichkeit und angeschlagene Gesundheit in einem übertriebenen Bild. Ohne Präventionsmassnahmen fühlen sich Menschen in ihren Organsiationen angreifbar und oftmals ungeborgen. Ein geschultes Auge erkennt, dass Kollegen und Kolleginnen, sei es im Team oder im weiteren Personal, sehr schmerzempfindlich und reizbar sind und bei geringstem Anlass ärgerlich und ungeduldig reagieren, selbst wenn es die Sache einfach halten liesse. In diesen Situationen vermittelt ihrem Wesen nach eine Spiralrhetorik™-Krisen-Prävention den Betroffenen eine beruhigende Sanftmut, selbst wenn es einmal hoch gehen sollte. Mit einer Prävention lindern Sie und Ihre Organisation mit ihren beteiligten Menschen die rasch entzündenden Prozesse. Sie lernen, zunehmend krampfartige Strategien und Umgangformen aus dem Krisenpotenzial herauszunehmen, und gehen weniger Risiken ein.

Wir empfehlen deshalb Organisationen wie KMU, Teams oder Einzelpersonen, auch wenn sie sich aktuell in fliessenden Bewegungen wähnen, sich regelmässig Raum zu geben und Krisen-Präventionen vor allem im Frühling oder Herbst in der Agenda zu vermerken. Mit dieser weisen Voraussicht beugen Sie, sei es durch eine Supervison oder durch einen Workshop, Schwierigkeiten, Ungeduld und Stagnation in der Zusammenarbeit vor. Manchmal reicht auch ein Coaching, um mit einem Gefühl der Geborgenheit und inneren Sicherheit akute oder potenzielle Krampfzustände in der Kommunikation und reizbare Verstimmungszustände bei sich und im Team auszugleichen.

Wir werden zur Krisen-Prävention von Gesamtorganisationen, Unternehmern, Unternehmen, Verwaltungen, Abteilungen, Teams, Einzel- und Privatpersonen kontaktiert.

Gerne offerieren wir Ihnen unser Angebot und unsere Empfehlung für die Durchführung einer Spiralrhetorik™-Krisen-Prävention nach einem Erstgespräch in unserem Büro im Herzen von Winterthur. Das Erstgespräch von ca. 120 Minuten ist bereits ein smartes Coaching oder eine smarte Supervision. Wir verrechnen das Erstgespräch für Einzel- oder Privatpersonen zum Coachingpreis von CHF 270.- inkl. MwSt; für Organsiationen für den Supervisionspreis von CHF 432.- inkl. MwSt. Ausser Haus, sei es bei Ihnen oder ein anderer Treffpunkt zzgl. Fahrzeit und Reisespesen.

Alternativ zum Erstgespräch kann auch unser Krisen-Seminar gezielt besucht werden. Entscheiden Sie selbst, was für Sie stimmig ist.