Team

Teams sind Menschen, die einander bewahren ohne einander verändern zu wollen. Nach dieser Definition von Team halten die beteiligten Menschen zu 100% ihre Gefühle und geben davon 1% in die gemeinsame Kommunikation. Mit dem Grundgefühl eines jeden Teammitglieds braucht niemand dem anderen zu erklären, was er zu denken oder zu sehen hat. Das Gespür für ein Team stärkt die Zusammenarbeit und bewahrt die Organisation vor strukturellen Erkrankungen wie Konflikte oder Krisen. Ein mit Spiralrhetorik™ trainiertes und gebildetes Team kann und will Konflikte führen und ein Gespür für Lösungen entwickeln, ohne aus dem Lot zu fallen oder gar zu eskalieren. Ein solches Team schützt Kraft seiner Eigenschaften auch in schwierigen Zeiten Ihre Unternehmung (Organisationen mit ihren beteiligten Menschen) vor Erschlaffungen, die oftmals ohne äusserlich erkennbaren Grund Folgen von Stresserscheinungen sind. 

Teams fallen nicht vom Himmel. Mit Spiralrhetorik™ bringen Sie Ihre Teams zum Leben, ohne die Organisation in eine Krise zu stürzen. Echte Teams wirken präventiv auf die Gesundheit von Menschen und Unternehmen, Organisationen mit ihren beteiligten Menschen ein. Spiralrhetorik™ bietet Workshops zur Tembildung an. Das einzige, was es dazu braucht, ist ein leerer Raum, zwei leere Pinwände und sonst nichts. Teambildende Workshops offerieren wir auf Anfrage.

Weil in einem von Spiralrhetorik™ gebildeten Team Konflikte geführt werden können, kommt es immer zu einer guten oder schlechten Lösung. Der Entscheid wird erst gefällt, wenn die Lösung ausgeführt werden kann.

Je farbiger, steinern und klarer die Menschen in den Teams sind, umso stärker dringen ihre Spitzen in die Organisationskultur und in das Sprachbewusstsein ein. Sie packen ihre Arbeit bei den Wurzeln an, weil sie sich berühren lassen von dem was sie tun, sich immer wieder auf ihr Grundgefühl zurückführen und gemeinsam Lösungen finden. Damit erreicht ein von Spiralrhetorik™ geschultes Team eine geistige Verwirklichung, welche die Mitglieder erkennen lässt, dass sie alte Werte teilweise loslassen müssen, um ein neues und freiere Arbeitswelt zu gestalten. Viele empfinden anfangs der Schulung ein sperrendes Gefühl, welches ihnen verdeutlichen möchte, dass sie mit ihrer Vergangenheit fest verwurzelt sind. Natürlich sind alle Menschen ein Teil ihrer Vergangenheit, doch ermöglicht ihnen das regelmässige Training die Einsicht, dass sie sich gerne an ihre Vergangenheit erinnern, aber deshalb nicht gleich nach ihr leben müssen, weil das Leben, das in ihnen und ihrem Team steckt, in die Zukunft weist. Teambildungen sollten deshalb immer mit ihren Spitzen scharfsinnig sein und auf sich selber weisen, weil dieses Schwert besonders reinigend und inspirierend auf andere wirkt.