Tipps Detailseite

Vorwort zur Spiralrhetorik™

Spiralrhetorik™ kann erklären, warum auch im digitalen Zeitalter, der neusten "industriellen Revolution", jeder vielgründige Konflikt, jede vielgründige Unternehmenskrise, jedes Burnout und jedes Mobbing mit anhaltenden kulturellen Betriebs- und Befindungsstörungen beginnt.

Betriebs- und Befindungsstörungen in Organisationen mit ihren beteiligten Menschen werden bagatellisiert und die für ihre Problemlösung bewährten und sensitiven Schlüssel als unwirtschaftlich, weil unwissenschaftlich bezeichnet. Zunehmend werden Beratungen, Coachings und Supervisionen mit kausal-komplexen Diagnosen aus komplexen Lösungen von Problemstellungen ausgeschlossen. Letztlich werden Betriebs- und Befindungsstörungen in Unternehmen (zusammen mit psychischen, sozialen und wirtschaftlichen Problemen) kaum mehr als schädigende und krankmachende Konflikte gesehen, sondern hinter objektiv messbare und wissenschaftlich normierbare Problemlösungen gestellt und damit versteckt. Das daraus resultierende, fachhochgeschulte Beratungswesen kommt mit einem ungeheuren finanziellen Aufwand einer relativ kleinen Zahl von "Hochrisikounternehmen" und Konzernen zugute, wogegen die grosse Zahl der KMU, die in Anfangsstadien von Systemerkrankungen stehen, immer weniger beachtet und die daraus folgenden Störungen bedeutungslos werden. Oft enden diese Ignoration und Bagatellisierungen im Konkurs. Das KMU-Sterben geht zu Lasten jeder Solidargemeinschaft, was einer florierenden Gesellschaft und prosperierenden Wirtschaft, schlussendlich der Bevölkerung schadet. Der Schaden generiert sich auch deshalb, weil immer teurer werdende, sogenannte innovative Veranstaltungsangebote und Beratungsverfahren nicht nur dort eingesetzt werden, wo sie wirklich notwendig sind, sondern auf KMU ausgedehnt werden, die diese gar nicht bräuchten.

Die Beschäftigung mit dem grund-regulierenden System einer Unternehmenskultur, wie es Spiralrhetorik™ anbietet, kann die Bedeutung einer kausalen Komplexität in der Unternehmensberatung verdeutlichen, wie es das Prinzip von Heiner Dübi, CARDUN AG Winterthur ist, dass nämlich alle kausalen Erklärungen von "Sinn und Zweck" sowohl einzelner Faktoren, die zur gesunden Unternehmenskultur beitragen, als auch der gesamten Matrix einer von Menschen gebildeten Organisation bedürfen.

Ein guter Freund, Christian Gruber, ist anfangs der 90iger Jahre gestorben. Zusammen mit ihm und später allein, hat sich Heiner Dübi im Sinn einer natürlichen Philosophie bemüht, das System der grundlegenden Vorkommnisse in einer gesunden Unternehmenskultur (das gleiche gilt auch für eine gesunde Gesellschaft) dauerhaft zu verankern und öffentlich zugänglich zu machen. Heiner Dübi hat dafür immer vorausgesetzt, Neues mit bewährten alten Erkenntnissen zu verbinden. Dieser Weg soll mit Spiralrhetorik™ weiter beschritten werden, so dass das neue Führungsprinzip internationale Beachtung und Anwendung findet.

Spiralrhetorik™ ist eine über Jahrzehnte gereifte Fachlichkeit, die heute in vortrefflicher Weise beschreibt, was Organisationen mit ihren beteiligten Menschen tun können, um gesund und tatkräftig ihre Ziele zu erreichen, und wie Menschen und Organisationen ihr Denken und Handeln verändern können, um darin Gesundheit und Wohlergehen ihrer Organisation und ihrer selbst zu spüren und zu erkennen.

Spiralrhetorik™ schliesst eine bis dato wenig gelehrte und wenig beachtete Lücke, wenn es darum geht, Betriebs- und Befindungsstörungen in Organisationen und Personal frühzeitig aufzudecken und weitestgehend natürlich zu behandeln. Führungskräfte und Mitarbeitende werden mit Spiralrhetorik™ neu geschult.

Spiralrhetorik™ leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration naturphilosophischer Aspekte in die moderne Unternehmer-, Unternehmens- und Lebenswelt. 

Wir wünschen, dass viele Menschen mit Spiralrhetorik™ neue Impulse für ein gesundes und ausgefülltes Unternehmertum finden, und dass es ihnen gelingt, diese Impulse tatkräftig umzusetzen und ihren Weg zum Glück zu finden. "It's simple, but not easy!"

Vielen Dank für Ihr Interesse.